LWB-Stipendien 2022: Antragsverfahren eröffnet

2 Aug. 2021
Foto: LWB/S. Gallay

Foto: LWB/S. Gallay

Kirchen stärken und neue Leitungspersonen auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereiten

GENF, Schweiz (LWI) – Der Lutherische Weltbund (LWB) bietet ab jetzt seinen Mitgliedskirchen die Möglichkeit, Kandidierende für die jährlich vergebenen Stipendien für Theologie und Diakonie zu nominieren. In einem Schreiben an alle Mitgliedskirchen und Nationalkomitees werden diese gebeten, umfassend „Informationen über Möglichkeiten für Stipendien an Kirchenmitglieder weiterzugeben und auf diese Weise eine umfassende Beteiligung und Inklusivität zu gewährleisten.“

Die Stipendien „leisten einen Beitrag zur Stärkung der Fähigkeiten der Kirche zur ganzheitlichen Mission und bereiten die nächste Generation auf Führungsaufgaben in der lutherischen Gemeinschaft vor“, sagte Katariina Kiilunen, LWB-Programmreferentin für Kapazitätsaufbau und Führungsentwicklung.   

Die gesamte Antragstellung erfolgt ausschließlich online. Jede Kirche kann sich maximal für sieben Kandidierende aussprechen, diese Zahl war früher auf fünf begrenzt. Auf diese Weise können sich fünf Personen für die regulären Diplome und Abschlüsse bewerben, während zwei weitere Plätze für Kurzzeitkurse angeboten werden, die inhaltlich der Bedarfslage der jeweiligen Kirche entsprechen.  Darüber hinaus kann sich jede Kirche für Einzel- oder Gruppenstipendien bewerben. 

Wenn mehr als eine Person kandidiert, gelten die Jugend- und Genderquoten des LWB: Mindestens 40 Prozent der Bewerbenden müssen weiblich, 20 Prozent jünger als 30 Jahre sein. Während die Stipendien für Diakonie den Kirchen in den Entwicklungsländern vorbehalten sind, stehen die Theologiestipendien Kandidierenden aus allen Regionen offen.

Kirchen und Kandidierende müssen sich an die bekannten Leitlinien halten; dazu gehören grundlegende ethische Verpflichtungen und Standards und eine Null-Toleranz-Politik gegenüber allen Formen von Vorteilsnahme und Machtmissbrauch. 

Die Frist für die Bewerbung endet am Freitag, 15. Oktober 2021. Alle Kandidaturen müssen von der jeweiligen Kirche befürwortet, die Anträge von einer aktiven LWB-Mitgliedskirche eingereicht werden. Die jeweilige Kirche muss im Antrag die geplante zukünftige Rolle der kandidierenden Person in der Kirche beschreiben. 

2021 wurden 85 neue Stipendien vergeben: 43 für diakonische Studien, 42 für theologische Studien.

Das Stipendienprogramm für Theologie und Diakonie ist seit den 1950er Jahren ein fester Bestandteil der Beziehungen des LWB zu seinen Mitgliedskirchen. Die jährlich vergebenen Stipendien ermöglichen Abschlüsse und Diplome in Theologie und unterschiedlichen Bereichen der Diakoniearbeit für Studierende und Personen, die für die Kirche arbeiten. Das Ziel ist die Stärkung der Kapazität der Kirchen für die Durchführung ihrer Mission. Die Finanzierung übernehmen die LWB-Partner Brot für die Welt und das Deutsche Nationalkomitee des LWB (DNK/LWB).

Von LWB/P. Mumia. Deutsche Übersetzung: Detlef Höffken, Redaktion: LWB/A. Weyermüller