"Kakuma Got Talent": Bühne frei für Kreativität und Ideenreichtum

21 Feb. 2022
Kongolesische Tänzerinnen beim „Kakuma Got Talent“-Wettbewerb. Foto: Denise Akun

Kongolesische Tänzerinnen beim „Kakuma Got Talent“-Wettbewerb. Foto: Denise Akun

Junge Geflüchtete zeigen ihr Können durch einfallsreiche Darstellungen

KAKUMA, Kenia/GENF (LWI) – Die Veranstaltung, „Kakuma Got Talent“, die jedes Jahr im Flüchtlingslager Kakuma im Nordwesten Kenias stattfindet, bietet jungen Menschen eine Plattform, auf der sie ihre Talente zeigen und sich gegenseitig Hoffnung machen und Wachstumschancen aufzeigen können. Der Lutherische Weltbund (LWB) organisiert dies in Zusammenarbeit mit dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR), der dänischen Partnerorganisation DanChurchAid (DCA) und der australischen Partnerorganisation Australian Lutheran World Service (ALWS).

„Kakuma Got Talent“ wurde erstmals 2014 als Teil der Bemühungen des LWB durchgeführt, junge Talente zu unterstützen und kulturelle Vielfalt zu fördern. Das Flüchtlingslager gibt es seit 1992, und es beherbergt über 200.000 Menschen. Ungefähr 36 Prozent davon sind Jugendliche.

Die jährliche Talentschau bringt Hunderte junger talentierter Künstlerinnen und Künstler aus dem Flüchtlingslager Kakuma und der Siedlung Kalobeyei zusammen. Die Teilnehmenden treffen sich drei Tage lang zu Aktivitäten, bei denen die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten in verschiedenen Kategorien präsentieren können, etwa in Musik, Tanz, plastischer Kunst, Dichten oder Zeichnen und Malen.

Emmanuel Tom Jildo, ein junger Geflüchteter aus dem Südsudan, war einer der Teilnehmer der Talentschau 2021, die vom 15. bis 17. Dezember stattfand. „‘Kakuma Got Talent‘ hat mir Selbstvertrauen gegeben. Jedes Jahr, in dem ich teilnehme, kann ich meine Kunst vorstellen und von Gleichaltrigen lernen.“

Er nahm in der Kategorie Malen und Zeichnen teil und zeigte seine künstlerischen Fähigkeiten, indem er das Bild einer Frau zeichnete, die mit ihrem Kind einen Fluss durchquerte.  „Es ist eine Erfahrung, die Mütter auf der Suche nach Asyl durchmachen. Dieses Bild zeigt Durchhaltevermögen und Hoffnung. Unsere Familien haben viel durchgemacht auf der Suche nach Frieden und Sicherheit; ich habe versucht, dies mit Hilfe dieses Kunstwerks zu vermitteln“, sagte er bei dem Wettbewerb im letzten Jahr.

„Die Talentschau ist ein Mittel zur Selbstdarstellung. Die Veranstaltung befähigt die jungen Menschen innerhalb von Kakuma auch, ihre Stärken zu erkennen und ihre Kunst in Existenzgrundlagen zu verwandeln“, sagt Denise Akun, LWB-Kommunikationsbeauftragte in Kakuma.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs erhalten durch ein Mentoring-Programm weiterhin Unterstützung und Schulungen, um ihre Talente zu einer nachhaltigen Einkommensquelle zu entwickeln. 2021 gab es 23 Gewinnerinnen und Gewinner. Die letzten Updates sind auf Facebook unter @KGTcommunityonline und auf Twitter unter @KakumaTalent abrufbar.

Von LWB/T. Rakoto. Deutsche Übersetzung: Tonello-Netzwerk, Redaktion: LWB/A. Weyermüller